MEADS: Profiteur Diehl

Berichten zufolge soll die Entscheidung für eine Anschaffung des Luftabwehrsystems MEADS gefallen sein. Dabei wurde dem von MDBA hergestellten Produkt, an der Airbus mit 37,5% beteiligt ist, gegenüber einem System der US-Firma Raytheon der Vorzug gegeben. Schon jetzt hat das Projekt 4 Mrd. Euro Entwicklungskosten verschlungen, davon berappte 1 Mrd. der Staat.

Profitieren wird laut der Welt nicht nur MDBA, sondern auch Diehl: „Stiller Gewinner des Wettbewerbs ist die Rüstungssparte des Nürnberger Technologiekonzerns Diehl. Die Luftwaffe will bei ihrem neuen Abwehrsystem nicht nur große Lenkraketen einsetzen, sondern auch die kleinere Lenkwaffe ‚Iris-T’ von Diehl.“ (jw)

Stand 18. Mai 2015, Quelle: IMI-Aktuell 2015/234
 


In einem alten Buch steht: "Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind." Weiter


LIEBHERR produziert nicht nur Bagger und Kühlschränke, sondern auch viele Waffenteile.