Handlanger der Rüstungsindustrie: Dr.-Manfred-Bischoff-Institut der ZU in Friedrichshafen

- Wie verdreht man die Sprache noch besser zugunsten der Rüstungsindustrie?
- Wie steigert man die Gewinne der Rüstungsfirma EADS noch mehr?
- Wie verbreitet man noch besser Angst und Schrecken ("Sicherheit") in der Welt?

Falls Sie solche Fragen haben: Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach Antworten! Ihre Zeppelin University, Dr.-Manfred-Bischoff-Institut, für Innovations-management der EADS

Unter Leitung von Frau Prof. Dr. Ellen Enkel stellt das Institut seit Frühjahr 2008 den Kern des Forschungsclusters „Innovations- und Technologiemanagement“ dar. Angesichts der Schlüsselstellung von Innovationen für Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit haben wir uns zur Aufgabe gemacht, die Einflussfaktoren, Akteure und Prozesse für erfolgreiche Produkt-, Dienstleistungs- oder Geschäftsmodellinnovationen zu erforschen. Kontakt: Prof. Dr. Ellen Enkel, Dr.-Manfred-Bischoff-Institut für Innovationsmanagement der EADS, Institutsleitung +49 7541 6009-1281, E-Mail: ellen.enkel (at) zu.de



Aktuell: Rüstungsgegner spenden für Syrien-Kriegsopfer: Die Wunden heilen helfen, die auch deutsche Waffen und Rüstungsgüter im Syrienkrieg Menschen zufügen, war das Motiv für eine 4-stellige Euro-Spende von Mitgliedern des Vereins "Keine Waffen vom Bodensee (KWvB)e.V.", an Dr. Adnan Wahhoud aus Lindau... (weiter)

Postkartenidylle

Der Bodensee ist schön, und so denkt kaum jemand an die Opfer. Man sieht die Toten nicht. Man hört die Schreie der Verletzten nicht.

In einem alten Buch steht: "Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind." Weiter