Zwei frz. Militärsatelliten des MUSIS-Programms

Hier die deutsche Übersetzung. Englischer Originaltext: siehe unten.

"Frankreich bestellt Spionagesatelliten von EADS Astrium"

PARIS - Frankreich hat im Rahmen des Europäischen "Musis Space Systems" zwei optische Satelliten im Wert von 795 Millionen Euro (das sind 1,05 Milliarden US-$) bei EADS Astrium bestellt. Das gab das [französische] Verteidigungsministerium in einer Erklärung am 2. Dezember 2010 bekannt.

"Diese beiden Satelliten bilden die optische Weltraumkomponente des zukünftigen Programms für Bilder aus dem Weltraum zum Zweck der Verteidigung und Sicherheit, MUSIS [Multinational Space-based System], das gemeinsam mit Deutschland, Belgien, Spanien, Griechenland und Italien verwirklicht werden soll", heißt es in der Verlautbarung.

Astrium ist Hauptauftragnehmer für den neuen Satelliten, zusammen mit Thales Alenia Space, das die optischen Instrumente baut. Der erste Satellit soll im Dezember 2016 in die Erdumlaufbahn gebracht werden.

Anders als die militärischen Spionagesatelliten Helios II, die sie ersetzen, sollen die neuen Satelliten kleinere Ziele identifizieren und an die Entscheidungsträger eine größere Anzahl von Bildern aus Krisengebieten übermitteln, und das auch noch schneller, so die Verlautbarung.

Der Vertrag enthält eine Option auf einen weiteren Satelliten. Eine Bestellung für diesen dritten Satelliten hängt aber von einer Kooperationsvereinbarung mit anderen europäischen Ländern über die gemeinsame Finanzierung der optischen Komponente ab.

MUSIS s soll als Satellitensystem der nächsten Generation die Nachfolge der französischen Helios 2 und Pléiades (dual-use, optische Satelliten) sowie des radar-basierten deutschen Sar-Lupe bzw. des italienischen Cosmo-SkyMed antreten.

Das Beschaffungsamt des frz. Verteidigungsministeriums hat die französische Raumfahrtorganisation CNES als Programm-Manager für die optischen Satelliten des MUSIS-Programms bestimmt.

Die nationalen Beiträge zum Programm MUSIS umfassen neben den beiden französischen optischen Satelliten auch den spanischen Satelliten Ingenio (optisch, synchronisiert, dual-use); den deutschen, hochauflösender Radar-Satelliten arah, und Italiens Satellit Cosmo-SkyMed (zweite Generation, mit sehr hochauflösendem Radar).

 

Englischer Originaltext: "France Orders Spy Satellites From EADS Astrium" (Dez. 2010)

PARIS - France has ordered two optical satellites in a 795 million euro ($1.05 billion) contract with EADS Astrium, as part of the European Musis space surveillance system, the Ministry of Defense said in a Dec. 2 statement.

"These two satellites will constitute the space optical component of the future program for space imagery for defense and security, Musis [Multinational Space-based System], due to be realized with Germany, Belgium, Spain, Greece and Italy," the statement said.

Astrium is the prime contractor for the new satellites, with Thales Alenia Space building the optical instruments. The first satellite is due to be placed in orbit in December 2016.

Compared with the Helios 2 military spy satellites they are replacing, the new satellites' sensors are designed to identify smaller targets, deliver to decision-makers a greater number of pictures from crisis zones, and do it more quickly, the statement said.

Under the contract, there is an option for a third satellite. An order for the third satellite will depend on a cooperation agreement with other European countries that will allow for shared financing of the optical component, the statement said.

Musis is intended as the next-generation successor to the French Helios 2 and dual civil-military Pléiades optical satellites, and the radar-based German Sar-Lupe and Italian Cosmo-SkyMed systems.

The Direction Générale de l'Armement procurement office has assigned the CNES French space agency to act as program manager for the Musis optical satellites.

The national contributions to the Musis program comprise, besides the two French optical satellites: a Spanish dual civil-military optical satellite dubbed Ingenio; a German very high resolution radar named Sarah; and Italy's second generation Cosmo-SkyMed, a dual civil-military sensor with high and very high resolution radar.

By PIERRE TRAN, Published: 2 Dec 2010, defensenews
Hier die Seite bei Defensenews.

 


Postkartenidylle

Der Bodensee ist schön, und so denkt kaum jemand an die Opfer. Man sieht die Toten nicht. Man hört die Schreie der Verletzten nicht.

In einem alten Buch steht: "Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind." Weiter