MEADS: Profiteur Diehl

Berichten zufolge soll die Entscheidung für eine Anschaffung des Luftabwehrsystems MEADS gefallen sein. Dabei wurde dem von MDBA hergestellten Produkt, an der Airbus mit 37,5% beteiligt ist, gegenüber einem System der US-Firma Raytheon der Vorzug gegeben. Schon jetzt hat das Projekt 4 Mrd. Euro Entwicklungskosten verschlungen, davon berappte 1 Mrd. der Staat.

Profitieren wird laut der Welt nicht nur MDBA, sondern auch Diehl: „Stiller Gewinner des Wettbewerbs ist die Rüstungssparte des Nürnberger Technologiekonzerns Diehl. Die Luftwaffe will bei ihrem neuen Abwehrsystem nicht nur große Lenkraketen einsetzen, sondern auch die kleinere Lenkwaffe ‚Iris-T’ von Diehl.“ (jw)

Stand 18. Mai 2015, Quelle: IMI-Aktuell 2015/234
 


Aktuell: Rüstungsgegner spenden für Syrien-Kriegsopfer: Die Wunden heilen helfen, die auch deutsche Waffen und Rüstungsgüter im Syrienkrieg Menschen zufügen, war das Motiv für eine 4-stellige Euro-Spende von Mitgliedern des Vereins "Keine Waffen vom Bodensee (KWvB)e.V.", an Dr. Adnan Wahhoud aus Lindau... (weiter)

Postkartenidylle

Der Bodensee ist schön, und so denkt kaum jemand an die Opfer. Man sieht die Toten nicht. Man hört die Schreie der Verletzten nicht.

In einem alten Buch steht: "Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind." Weiter