Südkurier Überlingen 11.10.2014

Diehl BGT Defence ehrt treue Mitarbeiter

Überlingen -  Die 2014 geehrten Jubilare des Überlinger Unternehmens Diehl BGT Defence bringen es zusammen auf 775 Dienstjahre.

Foto: Die Firma Diehl BGT Defence würdigte ihre Jubilare 2014 mit einer Feier im Überlinger „Bad Hotel“: Fünf Mitarbeiter wurden für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt, 23 Angestellte für 25 Jahre. In der Mitte: Oberbürgermeisterin Sabine Becker, links neben ihr Diehl-Vorstand Claus Günther.  Bild: Floetemeyer

Die Firma Diehl BGT Defence ehrte bei ihrer traditionellen Jubilarfeier dieses Jahr 23 Angestellte für 25 Jahre Betriebstreue sowie fünf Mitarbeiter gar für 40 Jahre. Letztere sind: Ursula Schwippert, Karl-Heinz-Strobel, Günter Beirer, Klaus Tondok und Sören Ewe. So eine lange Zugehörigkeit zu einem Unternehmen sei „etwas ganz Besonders und heute nicht mehr selbstverständlich“, sagte Claus Günther, Mitglied des Vorstands der Diehl-Gruppe. Viele erfahrene Mitarbeiter trügen wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei, würdigte er die Jubilare in festlichem Rahmen.

Oberbürgermeisterin Sabine Becker, die als Ehrengast geladen war, schloss sich diesem Lob an. Die langjährige Betriebstreue bedeute auch eine „Wertschätzung für Überlingen. Das hebt unsere Stadt als Standort in eine tolles Licht und führt zu Stabilität“, etwa auch, was sichere Arbeitsplätze angehe. Die Firma Diehl BGT Defence ist Überlingens größte Arbeitgeberin.

Angesichts der gegenwärtigen Lage höre sie als Oberbürgermeisterin in letzter Zeit von Journalisten öfters die Frage, ob „ich ein gutes Gefühl habe, dass Diehl da ist“. Das könne sie klar bejahen. Günther freute sich über das derart klare Bekenntnis der Oberbürgermeisterin.

Bei der anschließenden Jubilarehrung, die die Geschäftsführer Thomas Bodenmüller, Rainer Kroth und Helmut Rauch vornahmen, gratulierte auch OB Becker persönlich den „40ern“ und überreichte ihnen jeweils eine Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten sowie von Seiten der Stadt ein Glückwunschschreiben.

= = = = = = = = = = = = =

 


Aktuell: Rüstungsgegner spenden für Syrien-Kriegsopfer: Die Wunden heilen helfen, die auch deutsche Waffen und Rüstungsgüter im Syrienkrieg Menschen zufügen, war das Motiv für eine 4-stellige Euro-Spende von Mitgliedern des Vereins "Keine Waffen vom Bodensee (KWvB)e.V.", an Dr. Adnan Wahhoud aus Lindau... (weiter)

Postkartenidylle

Der Bodensee ist schön, und so denkt kaum jemand an die Opfer. Man sieht die Toten nicht. Man hört die Schreie der Verletzten nicht.

In einem alten Buch steht: "Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind." Weiter